STOLPERSTEINE GELSENKIRCHEN

Gemeinsam gegen das Vergessen


Stolpersteine Gelsenkirchen

← Startseite Die Dabeigewesenen - Gelsenkirchen

„Wir können die Geschichte in ihrer Komplexität nur verstehen,
wenn wir nicht nur die Opfer betrachten, sondern auch die Dabeigewesenen.
Denn ohne die Dabeigewesenen hätte es keine Opfer gegeben.“ (Rita Bake)


Datensammlung Die Dabeigewesenen - Gelsenkirchen: A - D

In die Datensammlung werden - sortiert nach Anfangsbuchstaben des Nachnamens - überwiegend Perso- nen aufgenommen, die zwischen 1933 und 1945 in Gelsenkirchen zumindest zeitweilig gelebt, gearbeitet bzw. gewirkt haben. So wird die Datensammlung als "Work in Pogress" kontinuierlich wachsen.

A - D E - I J - M N - R S - V W - Z

Heinrich Albrecht

( 2. Februar 1911 Gelsenkirchen - nicht bekannt)
SS-Sturmbannführer, NSDAP-Nr.: 593 624, SS-Nr.: 11 458, 1935 SS-Junkerschule "Braunschweig", 1938 - 40 2.SS-TV Standarte "Brandenburg" (KL Sachsenhausen/Oranienburg), 1940 SS-Totenkopf-Division, 24.06.1944 - 1.10.44 Kdr. III./W.Geb.Jäg.Rgt.d.SS 55 (kroat. Nr.3) / 23.W.Geb.Div.d.SS "Kama", 1944 31.SS-Freiw.Gren.Div.
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen, u.a.a.O.

Dr. Rudolf Altmann

(5. September 1906 - 18. April 1945)
Polizeiamtsleiter Gelsenkirchen (v. 1. Mai 1938 - September 1939), NSDAP, SA, NSV, Aufnahme in SS beantragt
Adresse/Wirkungsstätte: Kommunale Polizei Gelsenkirchen, Verfolgung von Sinti und Roma Mehr: >>

Amtsgericht und Arbeitsgericht Gelsenkirchen

(1933-1945)
Bezirk Stadt Gelsenkirchen (ohne Horst u. Buer)
Adresse/Wirkungsstätte: Reichsbehörde, Dienstelle Gelsenkirchen, Overwegstr. 34 Mehr: >>

Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer

(1933-1945)
Zuständig für die Stadtteile Gelsenkirchen-Buer, Gelsenkirchen-Horst u. das Amt Westerholt
Adresse/Wirkungsstätte: Reichsbehörde, Dienstelle Gelsenkirchen, Westerholterstr. 7

Amtsanwaltschaft Gelsenkirchen

(1933-1945)
Zuständig für den Amtsgerichtsbezirk Gelsenkirchen
Leiter: Oberamtsanwalt Tröster
Adresse/Wirkungsstätte: Reichsbehörde, Dienstelle Gelsenkirchen, Overwegstr. 35

Amtsanwaltschaft Gelsenkirchen-Buer

(1933-1945)
Zuständig für die Gerichtsbezirke Gelsenkirchen-Buer, Gladbeck u. Dorsten
Leiter: Oberamtsanwalt Hartmann
Adresse/Wirkungsstätte: Reichsbehörde, Dienstelle Gelsenkirchen, Westerholter Str. 7

Arbeitsamt Gelsenkirchen

(1933-1945)
Sanktionen, Kontrollen, Arbeitseinsatz, Vermittlung v. Lehrgängen für KZ-Aufseherinnen, Zwangsarbeit, Veranlassen von Einweisungen im Arbeitserziehungs- bzw. Konzentrationslager
Adresse/Wirkungsstätte: Reichsbehörde, Dienstelle Gelsenkirchen, Hindenburgstr. 39-41 (Heute Husemannstr.) Mehr: >>

Walter Barkholt

( nicht bekannt)
Major der Schutzpolizei, Verfolgung d. Sinti u. Roma in Gelsenkirchen, Kdr. Polizeibatallion 65 (1939 bis Frühjahr 1942), ab Nov. 1942 Sicherungsgruppe "Barkholt" als Teil der "Kampfgruppe von Gottberg"
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen, u.a.a.O., Niederlande, Sowjetunion, Beteiligung am Völkermord

Johann Behrendt

( 26. April 1924 Gelsenkirchen - nicht bekannt)
Mitglied SS seit 20. Mai 1941, SS-Schütze 28.1.1942, SS-Rottenführer 17.3.1943-31.3.1943, SS-Unterscharführer 1.5.1943
Adresse/Wirkungsstätte: Vernichtungslager Auschwitz

Leo Bering

( 14. Dezember 1925 Wattenscheid - nicht bekannt)
Fußballspier (FC Schalke 04), NSDAP ab 12.2.1943
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen

Bergrevier Gelsenkirchen

( 1933-1945)
(Preußische Beraufsichtsbehörde)
Behördenleiter: Erster Bergrat Schröder, Bergrevierbeamte, Gelsenkirchen, Halfmannsweg 61
Bergräte: Bergrat Mitsch, Gelsenkirchen, Schwindstraße 8
Der Aufsicht des Bergreviers unterstehen Schachtanlagen und Kokereien: Zechen: Consolidation 1/6/8 einschl. Kokerei in Gelsenkirchen, Pluto, Anlagen Wilhelm und Thies in Wanne, Holland, Anlagen 1/2 u. 3/4/6 in Wattenscheid, Rheinelbe-Alma in Gelsenkirchen, Zeche Nordstern in Gelsenkirchen, Zentralkokerei Nordstern in Gelsenkirchen, Zeche Wilhelmine-Viktoria in Gelsenkirchen, Versuchsgrube in Gelsenkirchen
Involviert u.a. in Kriegsgefangenen- ,Ostarbeiter- und Zwangsarbeitereinsatz auf Zechen und Kokereien
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen, Bismarckstr. 29

Bergrevier Gelsenkirchen-Buer

( 1933-1945)
(Preußische Beraufsichtsbehörde)
Behördenleiter: Erster Bergrat Hilgenstock, Gelsenkirchen-Buer, Ophoffstr. 44
Stellvertreter: Bergrat Kahlensz, Gelsenkirchen-Buer, beisenstr. 26
Dem Bergrevier Buer sind die Zechen Graf Bismarck, Hugo, Bergmannsglück, Westerholt, Scholven und Zweckel unterstellt.
Involviert u.a. in Kriegsgefangenen- ,Ostarbeiter- und Zwangsarbeitereinsatz auf Zechen und Kokereien
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen-Buer, Ophoffstr. 44

Heinrich Beßmann

( 29. Juli 1880 Hiltrup/Münster - 17. September 1964)
Kommunale Polizei, Abteilungsleiter 22/1), Leiter Verwaltungspolzei
Adresse/Wirkungsstätte: Kommunale Polizei Gelsenkirchen, Beteiligt an Verfolgung Sinti und Roma u.a. Mehr: >>

Wilhelm Bester 

(21. Juli 1897 Kaldenkirchen - nicht bekannt)
Mitglied Schalke 04, NSDAP
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen. Mehr: >>

Hans Bornemannn

( 21. Juni 1913 Wattenscheid - 30. April 1966)
Fußballspier (FC Schalke 04), NSDAP ab 1.5.1937
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen

Carl Böhmer 

(1. Dezember 1884 Essen-Schonnebeck - 12. November 1960)
NSDAP, SA-Standartenführer, 1933-1945 Oberbürgermeister Gelsenkirchen und damit Chef der Gelsenkirchener Stadtverwaltung
Adresse/Wirkungsstätte: Stadtverwaltung Gelsenkirchen, Hans-Sachs-Haus, Beteiligt an den Novemberpogromen 1938 Mehr: >>

Dr. Hans Bludau

(20. Juni 1904 Coesfeld - 10. April 1978 Gelsenkirchen)
Mitglied NSDAP, SS, Lebensborn e. V., V. SS-Arzt Mehr: >>

Otto Büttner

(30. August 1890 - nicht bekannt)
Mitglied Schalke 04, NSDAP ab 1.3.1937
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen

Fritz Capelle 

(21. Mai 1886 Westerholt - 23. November 1948)
Leiter Fürsorgeamt, Mitglied: NSDAP, Reichsbund Deutscher Beamter, RLB, NSV, Reichskolonialbund
Adresse/Wirkungsstätte: Stadtverwaltung Gelsenkirchen, Beteiligt an Verfolgung Sinti und Roma u.a. Mehr: >>

Wilhelm Dargaschewski

(1. Mai 1921 - nicht bekannt)
Mitglied Schalke 04, NSDAP ab 1.5.1944
Adresse/Wirkungsstätte: Gelsenkirchen

Eugen Dietrich 

(15. September 1889 - 1966 Weinheim)
SS-Obersturmführer, Kommandoführer/Lagerleiter Gelsenkirchen
Adresse/Wirkungsstätte: KZ-Außenlager Gelsenkirchen-Horst (zu Buchenwald), Firma: Gelsenberg Benzin AG, Auftraggeber: Wirtschaftsverwaltungshauptamt der SS / Operation Todt Mehr: >>


Andreas Jordan, Projektgruppe STOLPERSTEINE Gelsenkirchen. Juli 2017.

↑ Seitenanfang