STOLPERSTEINE GELSENKIRCHEN

Gemeinsam erinnern statt Vergessen


Stolpersteine Gelsenkirchen

← Startseite STOLPERSTEINE

Stolpersteinverlegungen in Gelsenkirchen

Bildhauer Gunter Demnig in Gelsenkirchen

Abb.: Bildhauer Gunter Demnig in Gelsenkirchen

Die "soziale Skulptur" Stolpersteine wächst bestän- dig. Rund 74.000 bisher verlegte Stolpersteine in 25 Ländern Europas bilden zusammen genommen das größte dezentrale Mahnmal der Welt. Am 23. Mai 2019 kam Bildhauer Gunter Demnig einmal mehr nach Gelsenkirchen, um hier weitere 17 seiner Stol- persteine und eine Stolperschwelle zu verlegen.

Auch aus unserem Stadtbild sind die jetzt 215 ver- legten Stolpersteine vor den letzten Wohnorten von Menschen, die den deutschen Faschisten zum Opfer fielen, nicht mehr wegzudenken.

Stolpersteine erinnern an Menschen aus allen Ver- folgtengruppen gleichermaßen. Genau dort, wo die Menschen einst lebten, wo sie gewohnt, gelebt, geglaubt, getanzt, geträumt, gelacht und geweint haben, bevor sie dem Rassenwahn und Überle- genheitsideologie der Nazis zum Opfer fielen - vor den Türen ihrer Wohnhäuser oder Wirkungsstätte. Die allermeisten Lebens- und Leidensgeschichten der NS-verfolgten Menschen endeten mit deren Ermordung.

Videobeiträge von den Verlegungen der Stolpersteine und der Stolperschwelle am 23. Mai 2019 in Gel- senkirchen (Kamera & Schnitt: Jesse Krauß):

Familien Heymann, Löwenstein und Windmann, Bergmannstr. 43

Familie Julius Buchtahl, Bochumer Str. 92:

Dr. Samuel Hocs, Hedwigstr. 1:

Familie Dr. Erich Caro, Buer-Gladbecker-Str. 12:


Stolperschwelle, Rathausplatz 4 (Polizeipräsidium)

* * *

Jesse Krauß begleitete Bildhauer Gunter Demnig mit der Kamera bei der Verlegung von Stolpersteinen in Gelsenkirchen. Die Videos geben Einblicke in Verlegungen vom August 2015.

Ernst Papies, Cranger Str. 398:

Familie Markus Jeckel, Hauptstraße 63:

Familie Frieda Alexander, Ringstraße 67:

Rabbiner Dr. Siegfried Galliner, Platz der Alten Synagoge/Georgst. 2:

Familie Moritz Goldschmidt, Augustastraße 4:

Familie Hugo Broch, Von-der-Recke-Straße 11:

Familie Bernhard Höchster, Feldmarkstr. 119:


Film: Stolpersteine Gelsenkirchen - Ihre Namen sind nicht vergessen

Hier wohnte 1933-1945. Ein Name, ein Stein, ein Mensch. Der Film von Jesse Krauß dokumentiert und begleitet den Bildhauer Gunter Demnig bei der Verlegung von Stolpersteinen in Gelsenkirchen im April 2013. Auschnitte aus der Abschlussveranstaltung in der Bleckkirche ergänzen die Zeremonien.

Stolperstein - Verlegeaktionen 2010

In Gelsenkirchen erinnern jetzt 19 Stolpersteine an NS-Opfer. Der Film von Jesse Krauß dokumentiert den Vortrag von Gunter Demnig über sein Stolperstein-Projekt im Gelsenkirchener Kulturzentrum 'flora' und die Stolperstein-Verlegungen von Februar und Juni 2010 in Gelsenkirchen.

Stolperstein - Verlegeaktion 2009

Die Dokumentation von den ersten Stolperstein-Verlegungen in Gelsenkirchen hat Jesse Krauß videografisch in Szene gesetzt. Gunter Demnigs Stolpersteine sind ein weiterer, bedeutender Meilenstein in der Gelsenkirchener Erinnerungskultur.


Projektgruppe STOLPERSTEINE Gelsenkirchen. Oktober 2010. Nachträge Dezember 2013, Januar 2016, Juni 2019